Neu auf DVD: Zwei vom alten Schlag

Ein bisschen wie „Die Sunny-Boys“ als Boxer. Zwei alte Recken, die sich bis auf die Knochen hassen, treffen wieder aufeinander – was natürlich nicht gut gehen kann. Aber da die beiden Boxer sind, ist es unumgänglich, dass man sich irgendwann gegenseitig eins auf die Fresse haut – aber natürlich ordentlich im Boxring…

Die amerikanische Antwort auf Terence Hill und Bud Spencer

Das stimmt natürlich nicht ganz. Genau genommen stimmt das eigentlich kaum. Aber es klingt verdammt gut. Und so ganz falsch ist es denn ja auch nicht, ist Sylvester Stallones deutsche Stimme Thomas Danneberg ja auch der Stammsprecher von Terence Hill. Hätte man jetzt noch Spencers Sprecher Wolfgang Hess für Robert de Niro besetzt… aber für den stieg einmal mehr Christian Brückner in den Ring und verteidigt seine Position dort seit 1988 ungebrochen (während Danneberg Stallone bereits seit 1980 ohne Unterbrechung spricht). Wenn man es aber mal genau nimmt, dann haben wir hier eigentlich

Rocky vs. Raging Bull

Denn das dürfte mit der Hintergedanke bei diesem Film gewesen sein: Zwei alte Boxer treten noch einmal gegeneinander an, also nehmen wir zwei Schauspieler, die schon ein- oder mehrmals Boxer gespielt haben. Dass Stallone sich 1976 mit und als „Rocky“ Weltruhm erkämpfte, dürfte wohl allgemein bekannt sein. Dass aber auch Robert de Niro 1980 „Wie ein wilder Stier“ kämpfte, mag bei all seinen weiteren Rollen vielleicht ein wenig in Vergessenheit geraten sein. So haben wir hier also zwei alte Kämpfer, denen man ihr Alter durchaus ansieht. Gut gehalten hat sich dagegen Kim Basinger, die sich hier ebenfalls die Ehre gibt. Und Alan Arkin darf das machen, was er in allen Filmen gemacht hat, in denen er in den letzten Jahren aufgetreten ist, nämlich die alte aber schillernde Nebenfigur sein, deren Sprüche hier jedoch oft unter der Gürtellinie landen.

Der Film ist ein bisschen Komödie, ein bisschen Drama, ein bisschen Liebe, ein bisschen Nostalgie. Es gibt sogar eine schöne Anspielung auf „Rocky“, als sie sich in einem Schlachthaus befinden.

Bonus

Die DVD bietet drei nicht verwendete Szenen mit Einleitung des Regisseurs. Auf der Blu-ray gibt es darüber hinaus „weitere lustige Momente mit Kevin Hart“, „Am Ring mit Tyson & Holyfield“, „Schlag auf Schlag mit Larry Holmes“ sowie alternative Anfangs- und Endszenen „und mehr“ (was ich mangels Blu-ray-Player nicht zu beurteilen in der Lage bin).

Fazit

Netter Film über alternde Boxer, die es noch einmal wissen wollen, gespielt von alternden Hollywoodmimen, die es besser wissen sollten. Eigentlich eher Drama mit komödiantischen Untertönen als Komödie mit dramatischen Untertönen. Ab 22.5.2014 im Handel.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.