Neu im Kino: Drachenzähmen leicht gemacht 2

Fünf Jahre nach den Ereignissen des ersten Films. Die Drachen haben die Herrschaft übernommen und ein faschistisches Regime errichtet, dem sich nur ein Mann entgegenstellen kann… äh, nein, sorry, falscher Film. Die Freundschaft in dem kleinen Dorf Berg zwischen den Drachen und den Menschen hält noch immer an, ja, hat sich sogar vertieft und so reitet Hicks auf seinem Drachenfreund hinaus in die Welt, um neue Länder zu entdecken, neue Drachen und neue Zivilisationen. Viele Lichtjahre von der Erde… viele Meilen von Berg entfernt dringt er dabei in Gebiete vor, die nie ein Mensch (aus seinem Dorf) zuvor gesehen hat… fast jedenfalls. Neue Drachen, neue Menschen, neue Konflikte. Der Kampf um den Frieden geht weiter…

3D

Fangen wir direkt bei dem Punkt an, wo ich eigentlich IMMER schreibe: Hat mir nix gegeben. Was diesen Film aber angeht, kann ich sagen: Hat mir nix gegeben. Ist es nicht ein wenig verlorene Zeit, wenn man 3D nutzt, aber nicht nutzt? Wenn man – und das habe ich bestimmt auch schon öfter geschrieben – nicht was damit macht, es effektiv in die Handlung oder zumindest in die Kampfszenen mit einbaut, dann braucht man es auch nicht. (Gut, auf diese Stelle werde ich dann in Zukunft verweisen.) Vielleicht sind meine Augen aber auch zu schlecht und das 3D war toll, ich konnte es aber nur nicht wahrnehmen? Nun, fragen Sie einen Optiker Ihres Vertrauens.

Handlung

Ein vorlauter Bengel weiß es besser und will eine friedliche Lösung suchen, meine Güte, das hat doch schon bei Vietnam nicht funktioniert, also was wollt ihr uns damit sagen? Dass es bessere Wege gibt als Krieg? Blödsinn! Jedenfalls für die Kinoleinwand (und 3D!). Da diese Friedensaposteln aber immer falsch liegen, kommen wir um die Endschlacht am Ende natürlich nicht herum. Und dann ist da natürlich die Freundschaft zwischen Hicks und seinem Drachen… all das wird natürlich im dritten Teil noch mehr in die Tiefe gehen, sie werden sich kurz auseinanderleben, weil der Drache heiratet und dann mit seiner Mutter in ein anderes Dorf zieht, aber am Ende haben sie sich alle wieder lieb und kämpfen gemeinsam gegen den neuen Oberdrachen… so was in der Art.

Aber Ironie beiseite, der Film macht etwas, das leider die wenigsten Fortsetzungen tun: er setzt die Handlung des ersten Teils fort. Oft hat man nur eine billige (oder eigentlich teurere) Kopie des Originals, aber hier wird das, was in Teil 1 begonnen wurde, konsequent weitergesponnen. Und der Film trifft die eine oder andere Entscheidung, die man von einem Film für diese Zielgruppe nicht erwartet hätte.

Fazit

Es ist kein schlechter Film, kein langweiliger Film, aber auch nicht unbedingt ein origineller Film. Manche Dinge sieht man einfach kommen – aber vielleicht muss das so sein? Er ist unterhaltsam und hat keine Längen, er hat interessante Figuren und eigentlich keine Lieder. Alles in Allem dürfte er aber etwas schwächer sein als der erste Teil, aber für Kinder trotzdem gut geeignet (das Thema Drachensex wird auch hier ausgespart – vielleicht für Teil 3?) – ohne ihn gesehen zu haben stelle ich aber mal die Behauptung in den Raum, dass man, wenn man die Wahl zwischen „Drachenzähmen 2“ und „Transformers 4“ hat, hiermit wahrscheinlich besser fährt… oder fliegt. Ab 24.7.2014 im Kino.

Ein Gedanke zu “Neu im Kino: Drachenzähmen leicht gemacht 2

  1. Pingback: Neu im Kino: Planet der Affen: Revolution | Popkulturelle Differenzen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.