Neu auf DVD: Escape from Tomorrow

Ausflug nach Disneyworld wird zum Horrortrip…

Allgemeingültige Doku oder Spielfilm?

Der glücklichste Ort auf der Welt“ zeigt sein wahres Gesicht… oder ein anderes Gesicht. Wahrscheinlich haben es viele schon einmal erlebt, dass der Besuch im Vergnügungspark sich zu etwas entwickelt, das alles andere als Vergnügen ist. So gesehen ist die Prämisse des Films durchaus interessant. Und seine Umsetzung ist faszinierend. Wo es ein wenig hakt ist die Geschichte. Die erscheint mir so, als hätte man ein paar interessante Versatzstücke und Ideen gehabt, die am Ende aber nicht so recht ein stimmiges Ganzes ergeben wollen. Hätte man das ganze als Fieberphantasie durch Katzengrippe hingedreht, es wäre ein Schuh draus geworden. So bleiben diverse Elemente, die für sich interessant sind, sich aber am Ende nicht richtig zusammenfügen wollen. Das ist schade, denn, wie wir sehen werden, hätte der Film eine schlüssigere Geschichte verdient, denn seine Entstehung ist bemerkenswert.

Wenn die Geschichte hinter dem Film besser ist als der Film

Gedreht wurde an Originalschauplätzen, sprich im Parke Disneys. Das mag noch nicht bemerkenswert sein, bemerkenswert ist jedoch, dass all dies ohne Genehmigung der Maus geschah. Guerillafilmmaking in Reinkultur. Heimlich gefilmt, ohne, dass es der alles beobachtende Sicherheitsdienst des Konzerns bemerkt. Schon das Making of ist spannend, wenn genau darauf eingegangen wird und man erfährt, welche Probleme und in gewisser Weise Gefahren es gab. Und ob man so einen Film überhaupt legal herausbringen darf – nun, es gibt eine DVD (und Blu-ray), die Frage werden Sie sich also selbst beantworten können. Man kann sich nur vorstellen, wie schwierig es gewesen sein muss, all das zu filmen, was man für den Film brauchte – und natürlich gibt es keine Doku über die Dreharbeiten. Dafür bietet die DVD zwei Audiokommentare. Der eine mit den Filmemachern gibt mehr Einblicke in die Entstehung des Films und die damit verbundenen Probleme, der andere ist mit den beiden Hauptdarstellern in ihren Rollen aus dem Film. Beides ist durchaus interessant und amüsant, gibt aber keinerlei Antworten auf inhaltliche Fragen, die man u.U. hat.

Fazit from Today

Gut gemacht, gut inszeniert, spannend in der Entstehung, in der Geschichte selbst aber leider nicht ganz stimmig. Auf jeden Fall bemerkenswert als das, was es ist, ein nicht genehmigter und trotzdem umgesetzter Film auf dem heiligen Boden Disneys. Eigentlich eine Lehrstunde für Jungfilmer und all die Flachpfeifen, die bei Filmen gerne sagen „die hatten kein Geld“, um damit irgendwas zu erklären. Nicht das Geld macht einen guten Film, Leute mit Phantasie tun das! Ab 23.4.2015 auf DVD und Blu-ray – aber möglicherweise nicht im Disney-Shop.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.