Neu auf DVD: Orange is the new Black – Staffel 2

Die weiße, blonde Frau ist noch immer im Frauengefängnis und ihre Geschichte geht weiter – aber nicht nur ihre…

Die Weiterführung

War in der ersten Staffel noch Piper Chapman die zentrale Figur der Serie, die „Einstiegsdroge“ gewissermaßen, das weiße Mädchen, das den weißen Zuschauer in eine Welt ziehen sollte, die ihm nicht vertraut war, so ändert „Orange“ in dieser Staffel ein wenig die Richtung und verlagert seinen Fokus. Pipers Geschichte geht zwar weiter, aber sie ist nur Mittelpunkt von ein paar Episoden. Die restlichen widmen sich mehr den anderen Insassinnen und das ist, seien wir ehrlich, auch eigentlich interessanter als das Leben vom verwöhnten, reichen Mädchen, das auf die schiefe Bahn geraten ist, gerne mal falsche Entscheidungen trifft und irgendwie nicht unbedingt die sympathischste Figur der Serie darstellt. Stattdessen bekommen wir ein paar Rückblicke auf andere Personen, erhaschen einen Ausblick darauf, warum sie sich verhalten wie sie sich verhalten – und bekommen sogar bei ein paar einen Grund dafür geliefert, warum sie im Gefängnis gelandet sind. Aber nicht bei allen.

Und das ist streng genommen eine großartige Idee, denn wenn man weiß, warum jemand im Knast sitzt, was er verbrochen hat, was sein Verbrechen war, dann neigt man dazu, ihn anders zu sehen, ihn für das, was er getan hat, zu verurteilen. So weit sind wir bei den meisten noch nicht, und das ist phantastisch. Wir nehmen sie hin, wie sie sind, eben weil wir nur eine unklare Vorstellung davon haben, wessen sie schuldig sind. Da kann man nur hoffen, dass die Macher der Serie diesen Vorteil irgendwann einmal ausnutzen, uns eine Figur richtig sympathisch werden zu lassen – um dann, wenn wir sie wirklich lieben, ihr schreckliches und unverzeihliches Verbrechen zu offenbaren. Das wäre phantastisch, eine Achterbahnfahrt der Gefühle… aber so weit sind wir noch nicht.

Die Straftäterinnen

Nach wie vor ist die Anzahl der Personen recht groß. Haben in der ersten Staffel ein paar der Figuren die Serie verlassen, sind hier neue hinzugekommen – und die sorgen für Konflikte und Intrigen innerhalb der Gefängnismauern. Aber das ist nur einer der roten Fäden der Staffel. Schön ist, wie frühzeitig die Grundlagen für Dinge gelegt werden, die später wichtig sind und sich auszahlen. Ins Rampenlicht werden neben Piper diesmal die Figuren gerückt, die man in anderen Serien – außer „The Wire“ – wohl eher im Hintergrund sehen würde, und nur dort. Wir erfahren ein bisschen etwas über Taystee, was auch für den Handlungsbogen der Staffel wichtig ist, wir lernen endlich etwas mehr über Crazy Eyes, wir lernen Morellos Verlobten kennen, Mendozas Leben vor dem Knast, erfahren, dass Pousséey überraschend gutes Deutsch spricht und wie es um Black Cindys Familie bestellt ist. Natürlich gibt es Einblick in das Leben von Red und Vee, aber auch Schwester Jane lernen wir näher kennen. Höhepunkt für mich war allerdings die Geschichte von Miss Rosa, denn die trockene Art der glatzköpfigen Krebskranken ist einfach nur herrlich.

Das Bonusmaterial

Die beiden Autokommentare mit den Schauspielerinnen sind ganz unterhaltsam, die kleinen Dokus zeigen uns ein paar der Darstellerinnen, aber auch die Autorinnen der Serie und untermauern einmal mehr, wie unwahrscheinlich es ist, dass es eine so großartige Serie wie diese überhaupt geben kann.

Das Fazit

Die zweite Staffel von „Orange is the new Black“ steht der ersten in nichts nach. Sie schlägt eine andere Richtung ein und schöpft ein bisschen von dem Potential, das man in der ersten Staffel bereits erkennen konnte und das leicht noch für ein paar weitere Staffeln interessante Geschichten bieten kann. Es bleibt tragisch, witzig, intensiv, aufregend, spannend und einfach gut! Ab 2. Juli 2015 auf DVD und Blu-ray.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s