Neu auf DVD: [SPOOKS] Verräter in den eigenen Reihen

Ein Terrorist wird befreit und es scheint so, als gäbe es einen Verräter auf der eigenen Seite, der dies ermöglicht hat. Der Leiter des MI5 taucht unter und beginnt seine eigene Operation, in die er auch einen jungen Ex-Agenten hineinzieht…

MI5

Nicht „M:I-5“ sondern MI5, der kleine Bruder von MI6, der britische Inlandsgeheimdienst, während MI6 Leute wie James Bond beschäftigt, die eher außerhalb des eigenen Landes tätig sind. Mit diesem speziellen Geheimdienst befasst sich seit Jahren die Serie [SPOOKS], die nun in diesem Film eine Fortsetzung findet – auch hier angeführt von Harry Pearce, dargestellt von Peter Firth. Der hat in diesem Film die Fäden in der Hand und nach und nach entwirrt sich dabei, wer eigentlich wen betrügt. Jeder scheint hier gegen jeden zu arbeiten, Pearce schickt einen jungen Agenten (Kit Harington), für dessen unsanften Ausstieg aus der Branche er selbst verantwortlich ist, ins Rennen – oder möglicherweise in sein Verderben? Alles ist ein wenig undurchsichtig – und Pearces Plan ist mehr als gewagt…

Wenn man das so nennen will. Also einen Plan. Denn, der Wermutstropfen in diesem ansonsten sehr soliden Spionage-Thriller, der „Plan“ bzw. dessen Kulmination am Ende, ist eigentlich völlig daneben. All das wird am Schluss durch seine Aussage ein wenig gerechtfertigt, aber streng genommen ist das weder pfiffig noch durchdacht. Schön ist eine kleine Konfrontation kurz vorm Schluss und man erfährt auch, warum der junge Agent geschasst wurde, aber der Schwachpunkt bleibt nach wie vor der Plan.

[SPOOKS]

Die Serie ist irgendwie schmutzig. Es werden zum Teil Dinge getan, die man eigentlich nicht sehen möchte. Hart. Brutal. Böse. Dem bleibt dieser Film durchaus treu. Man bemüht sich nicht um friedliche Lösungen, es geht hier um Terrorismus und dabei gehen eben Menschen drauf. Das rechtfertigt, wie gesagt, nicht den undurchdachten und auf Opfer aufbauenden „Plan“, aber wenigstens entfernt man sich damit nicht von seinen bekannten Mustern.

Game of Throne“ trifft „Black Adder“ trifft „Homeland“ trifft „Sherlock“… trifft [SPOOKS]

Dass mit Peter Firth und anderen die Serie selbst vertreten ist, versteht sich von selbst. Hinzu kommen aber auch Darsteller aus anderen bekannten und beliebten Serien. John Snow aus „Game of Thrones“ gibt sich die Ehre: Kit Harington. David Harewood übernimmt eine ähnliche Rolle wie seinerzeit in „Homeland“, die wunderbare Irene Adler-Darstellerin Lara Pulver aus „Sherlock“ ist mit von der Partie – und dann ist da „Captain Darling“ aus „Black Adder“, Tim McInnery. Angenehmer kann man im großen Britannien einen Film derzeit kaum besetzen.

[BONUS]

Making of und Interviews, in denen man ein wenig über Hintergrund und Besetzung erfährt.

[FAZIT]

Spannender Agentenfilm über eine Maulwurfsjagd in den eigenen Reihen, bei dem lediglich der Plan zur Aufdeckung des Spions nicht ganz durchdacht erscheint. Ab 16. Oktober auf DVD und Blu-ray.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Filme abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s