Die Comicer

Ein kleiner Exkurs, bevor wir bald mit den Comicverfilmungen weitermachen. Mit „Batman v Superman“ übernimmt Ben Affleck die Rolle des Batman – aber wie wir wissen, ist das nicht das erste Mal, dass er in ein Superheldenkostüm schlüpft. Nur war es damals bei Marvel, während er jetzt bei DC ist – Marvel und DC ist so was wie Köln und Düsseldorf, wenn man die Städte in Comics umrechnen würde. Bevor er also 2016 Batman wurde, war er 2003 „Daredevil“. Aber er ist nicht der einzige Schauspieler, der in einem Comicfilm mitgespielt hat, bevor er in einem anderen möglicherweise mehr Erfolg hatte.

An seiner Seite in „Daredevil“ ist u.a. Jon Favreau zu sehen. Der drehte 2008 als Regisseur (und Schauspieler) „Iron Man“ und legte damit den Grundstein für das Marvel-Filmuniversum. In diesem Film spielt neben anderen auch Samuel L. Jackson mit, der im selben Jahr auch „The Spirit“ drehte.

Scarlett Johansson war in diesem Film ebenfalls zu sehen, bevor sie 2010 „Iron Man 2“ drehte – viel früher spielte sie allerdings schon in „Ghost World“ (2000) mit.

Bevor Chris Evans 2011 „Captain America“ wurde, war er bereits in zwei anderen Comic-Franchises zu sehen: 2005 und 2007 in den „Fantastic Four“-Filmen und 2010 in dem unterschätzten „The Losers“. Es folgte dann noch „Snowpiercer“ 2013.

Seine Fanta-4-Partnerin Jessica Alba kehrte 2005 und 2014 in „Sin City“ auf die Comicleinwand zurück.

Aber zurück zu „The Losers“. In ihm spielen neben Evans noch drei andere Schauspieler mit, die wieder in anderen Comicverfilmungen auftauchten:

Idris Elba tat es 2011 in „Thor“ und „Ghost Rider 2“.

Zoe Saldana tat es 2014 in “Guardians of the Galaxy”.

Und Jeffrey Dean Morgan tat es schon 2009 in „Watchmen“… und dann wieder 2016 in „Batman v Superman“, beide unter der Regie von Zack Snyder.

Dann wäre da noch Tommy Lee Jones, der nach „Batman Forever“ 1995 einige Zeit brauchte, bis er 2011 in „Captain America“ zurückkehrte.

Enden wollen wir diesen kleinen Exkurs allerdings mit Ryan Reynolds. Der begann 2004 in „Blade 3“, machte 2009 einen erste Versuch als Deadpool in „X-Men Origins: Wolverine“, versenkte 2011 „Green Lantern“ und rehabilitierte sich dann 2016 mit „Deadpool“.

Die Frage ist also: Wer wird der nächste sein? Jim Carrey? Schon passiert (mit „Kick-Ass 2“). Nun, lassen wir uns überraschen – bevor Comicverfilmungen nicht mehr erfolgreich sind und man sich etwas anderes einfallen lassen muss…

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Filme veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s