Neu im Kino: Tomorrow – Die Welt ist voller Lösungen

Man könnte auf dieser Welt vernünftig leben, ohne dass jemand hungern müsste, ohne dass alle nicht nachwachsenden Stoffe verbraucht werden, man müsste nur die richtigen Wege gehen. Der Film zeigt uns ein paar Möglichkeiten…

Nach…

Power to Change“ und „Hope for all“ hätten wir hier mit „Power for all“ oder „Hope to Change“ einen dritten Film in diesem Jahr, der sich mit den Problemen vom maßlosen Abbau der Natur und einem vernünftigen Weg für eine Ernährung der gesamten Welt beschäftigt – nur tut er dies ungleich besser als die beiden erstgenannten zusammen.

Wie die beiden anderen Filme zeigt uns auch dieser, was falsch läuft in der Welt, und er bietet uns Möglichkeiten, jedoch ohne dabei ins Predigen zu verfallen. Und tatsächlich scheinen die Wege, die er aus der Krise bietet, auf die die Menschheit fraglos zusteuert, durchaus sinnvoll zu sein – aaaaber nicht alle davon dürften sich global umsetzen lassen. Soll heißen: Was im Kleinen funktioniert, z.B. in einem kleinen Land wie Finnland, lässt sich so möglicherweise schon nichtmehr auf ein Bundesland wie Nordrhein-Westfalen übertragen. Doch zum Glück behauptet der Film so etwas auch gar nicht und scheint sich dieser Tatsache ein wenig bewusst zu sein.

Das ändert nichts daran, dass heutzutage eine ganze Menge schief läuft und dass man einiges ändern sollte. Der Film zeigt uns zwar, dass wir alle etwas zu dieser Veränderung beitragen können, doch gerade da zieht mein Einwand von oben, dass man so wahrscheinlich trotzdem nichts auf einer globaleren Ebene ändern wird. Was notwendig wäre, wäre eine Lobby für diese Art Veränderung, die die Politik dazu zwingt, endlich aktiv zu werden. Da wir aber alle wissen, dass Lobby etwas mit Profit zu tun hat und derartige Veränderungen das Gegenteil von Profit darstellen, dürfte eine wirkliche Verbesserung wohl ausbleiben… bis es irgendwann zu spät ist.

Fazit

Ein Film über wichtige Themen, der hoffentlich irgendjemanden in einer Machtposition dazu bekehren wird, endlich aktiv zu werden. Und wenn Sie so jemanden kennen, überreden Sie ihn dazu! Ab 2. Juni 2016 im Kino.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Filme veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s