Neu im Kino: Everybody Wants Some

Sittengemälde des amerikanischen Collegelebens in den 80ern…

Ähem!

Obwohl das eigentlich als Scherz gemeint war, ist der Film doch mehr oder weniger genau das. Und die Frage, warum es eigentlich so gut wie keine sichtbare Handlung gab, wird einem direkt im Abspann mit dem Namen Richard Linklatter beantwortet. Denn der hat es schon geschafft, aus einer großartigen, epischen Idee einen kleinen, nahezu banalen Film zu machen.

Was wir hier zu sehen bekommen, ist das Leben der Baseballmannschaft eines College kurz vorm ersten Schultag. Man will saufen, vögeln und… ja, das isses eigentlich schon. Durchaus nachvollziehbar, aber mehr Abbild als Geschichte. Es gibt Typen, die man wieder erkennt, das studentische Leben ist sicherlich sehr treffend dargestellt und die „Mode“ dieser Zeit ist derart furchtbar, dass sie einem Alptraum entsprungen sein könnte – was wiederum ein interessanterer Film hätte sein können. Es gibt Schnäuzer und Mädels und einmal bekommen wir sogar ein bisschen was von dem zu sehen, weshalb es die Jungs überhaupt an die Uni geschafft haben, Baseball nämlich… aber nur das erste Training.

Die Schauspieler sind alle jung und unverbraucht – sprich: man kennt sie nicht. Das gibt dem Ganzen einen Hauch von Authentizität und auch so wirkt alles eher wie eine Doku, was aber an dem bereits erwähnten Mangel an Handlung liegt. Szene folgt auf Szene, mal in der Disko, mal auf der Party, mal beim Herumkutschieren im Auto. Und am Ende fängt alles an – und das ist noch nichtmal gelogen.

Everybody Wants Fazit

Schön ausgestattet, authentisch gespielt, treffend abgebildet, aber zu wenig inhaltliche Substanz für fast zwei Stunden Film. Ab 2.6.2016 im Kino.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Filme veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s