Neu im Kino: Die Unfassbaren 2

Nicht:

Die unfassbaren Zwei

Sondern die Fortsetzung (Teil 2) von „Die Unfassbaren“. Das alte Team an Zauberlehrlingen oder -meistern ist wieder zusammengekommen… also mit Ausnahme von Isla Fisher, die jetzt durch eine neue Frau, dargestellt von Lizzy Caplan, ersetzt wird, also ein neues Mitglied in der geheimen Zaubergruppe… was niemand hinterfragt und das wollen wir hier auch nicht tun. Die Gruppe wird von einem jungen schnöseligen Engländer (Daniel Radcliffe) angeheuert, um den supersten Computerchip der Welt oder so was zu klauen und eigentlich wäre das doch ein wirklich cooles Konzept, Meister der Illusion darauf anzusetzen, spektakuläre Verbrechen zu begehen und irgendwie soll das hier auch so sein und wenn man sich darauf einlassen kann, dann ist das Ganze auch ganz unterhaltsam. Es gibt eine Menge Kniffe und Überraschungen und Wendungen, wie sich das gehört und so gesehen macht das dann auch irgendwie Spaß. Es ist natürlich kein „Prestige“, aber das kann man dann wohl auch nicht erwarten.

Cie Gie Ei

Was bei einem Film, bei dem es um Zauberei und Illusion geht, schön wäre, wäre, wenn die Tricks, die man sieht, irgendwie echt sind – und nicht aus dem Computer stammen. Nicht nur, weil es dadurch glaubwürdiger wäre, sondern weil es auch einfach weit beeindruckender ist! Bei manchen der Tricks hier wirkt es so, als könne man sie wirklich machen, bei anderen dagegen drängt sich die Computeranimation unangenehm auf. Und das ist eher schädlich, denn, wie wir wissen, die besten Effekte sind die, die man nicht als solche erkennt. Sollte es also eine weitere Fortsetzung geben – und mit so was ist ja wohl zu rechnen – wäre es schön, wenn sich die Macher mehr echt umsetzbare Tricks ausdenken – aber mit so was ist wohl nicht zu rechnen.

Mit

Jesse Eisenberg, Mark Ruffalo, Woody Harrelson, Dave Franco, Daniel Radcliffe, Lizzy Caplan, Jay Chou, Michael Caine, Morgan Freeman

Die Unfazitbaren

Es ist immer schön, Woody Harrelson zu sehen, denn der Mann wertet nahezu jeden Film auf – besonders, wenn man ihm was schönes zu tun gibt. Das ist hier der Fall. Jesse Eisenberg klingt irgendwie immer gleich, aber dafür ist Daniel Radcliffe nicht ärgerlich. Auch schon mal was. Ansonsten nette Unterhaltung mit ein paar hübschen Wendungen, aber zu sehr drüber nachdenken sollte man dann doch lieber nicht. Ab 25. August 2016 im Kino.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Neu im Kino: Die Unfassbaren 2

  1. Pingback: Kritik: Die Unfassbaren 2 – filmexe

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s