Neu im Kino: Mein ziemlich kleiner Freund

Blonde Frau lernt kleinen Kerl kennen, der sich als sympathisch und charmant erweist, aber eben nur 1.37m groß ist und damit kann man sich bei Freunden und Verwandten ja nicht blicken lassen…

Kleine Komödie aus Frankreich

Gäbe es einen französischen Peter Dinklage, wäre das wahrscheinlich die Rolle für ihn gewesen. Möglicherweise verfügt Frankreich aber nicht über genügend schauspielernde Zwerge, jedenfalls hat man all das Wissen, das man bei „Herr der Ringe“ angesammelt hat, nämlich wie man normalgroße Menschen so groß wie Zwerge und Hobbits aussehen lassen kann, angewandt und die Rolle des kleinen Mannes mit Oscar-Preisträger und OSS-Agent Jean Dujardin besetzt. Und das funktioniert ausgesprochen gut, denn Dujardin hat genau den Charme und Humor, den man braucht, um diese Figur zu mögen – sowohl als Zuschauer als auch als Gespielin im Film. Wie üblich ist es also eine Freude, ihn zu sehen – und Virginie Efira an seiner Seite macht eine sehr gute Figur… oder hat? Beides.

Die Geschichte an sich ist recht nett, hätte aber zwischenzeitlich ein wenig aufgepeppt werden können. Nichtsdestotrotz macht der Film aber Spaß, auch wenn das Ende ein wenig a) amerikanisch und b) übertrieben/unrealistisch (siehe also a)) daherkommt.

Mein ziemlich kleines Fazit

Nette Komödie aus Frankreich mit einem wie immer wunderbaren Jean Dujardin… und ein paar kleineren Längen. Ab 1. September 2016 im Kino.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Filme veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s