Neu im Kino: The Light Between Oceans

Leuchtturmwärter auf einsamer Insel findet am Strand ein Baby, und da seine Frau vorher zwei Fehlgeburten hatte und sich nach einem Kind sehnt, nehmen sie es auf, aber dann findet er etwas über das Baby heraus…

Drama!

Frauen werden diesen Film lieben. Wirkte nach der Pressevorführung jedenfalls so. Also genau das Richtige für einen schönen Herz-Schmerz-Abend mit Heulen, aber ohne Zähneklappern. Die Geschichte ist auch recht interessant und dramatisch und zu Herzen gehend, aber leider auch einen kleinen Tacken zu lang. Auch hier wäre ein bisschen Straffung also durchaus hilfreich gewesen.

Mit Michael Fassbender, Alicia Vikander und Rachel Weisz ist der Film sehr schön besetzt, schauspielerisch darf man sich also auf einiges freuen. Gerade Vikander kann zu Beginn zeigen, wie sie auch anders wirken kann, später dann aber scheint die Freude aus ihrem Leben und, dem angemessen, ihrem Spiel verschwunden zu sein. Sie macht das also sehr gut, aber den Oscar hätte sie trotzdem eher für „Ex Machina“ als für „The Danish Girl“ verdient.

Mit

Michael Fassbender (Norman Matt), Alicia Vikander (Yvonne Greitzke), Rachel Weisz (Bettina Weiß), Bryan Brown (Frank Glaubrecht)

The Light Between Fazits

Dramatisch, praktisch, gut? Nein, nicht ganz. Aber dramatisch. Frau. Kind. Trennung. Schmerz. Da wird auf allen Saiten des seelischen Instruments gespielt. Es gibt Entscheidungen und Wendungen – und es gibt schöne Aufnahmen vom Meer. Ab 8. September 2016 im Kino.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Neu im Kino: The Light Between Oceans

  1. Pingback: Kritik: The Light Between Oceans – filmexe

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s