Neu im Kino: Nerve

Ein Mädel macht bei einem Handyspiel mit, bei dem jeder gegen Geld Herausforderungen annehmen kann. Natürlich spitzt sich das zu und am Ende geht es ums nackte Überleben…

Gesellschaftsspiele

Filme wie dieser und vor allem die Vorgänger wie „Das Millionenspiel“ von Wolfgang Menge und Stephen Kings Version „The Running Man“ geben dem Begriff „Gesellschaftsspiel“ eine völlig neue Bedeutung… auch wenn die Japaner offensichtlich schon seit Jahrzehnten im Fernsehen Dinge machen, die nicht mehr allzu weit davon entfernt sind. Dies hier ist die Handy- und Teenagervariante davon, statt Jörg Pleva oder Arnold Schwarzenegger kämpft sich ein blondes Mädel durch die Handlung, begleitet von James Francos Bruder Dave („Das Gespräch ist sinnlos geworden, Dave!“?). Das ist soweit auch alles ganz nett, aber eben mit Kiddies für Kiddies, was soviel heißt wie: Der Film hätte richtig spannend sein können, wenn wirklich etwas auf dem Spiel gestanden hätte. Ein paar Tote zwischendurch, damit wir wissen, dass es auch Blondie treffen kann – und was den Schlussmonolog am Ende gerechtfertigt hätte, denn den hat sich der Film nicht so richtig verdient. Zwar ist das Ende ganz nett, aber für das, was gesagt wird, muss man vorher die richtige Grundlage schaffen und das hat der Film nicht so wirklich geleistet.

Fazit

Mitunter spannend, eine nette neue Aufarbeitung einer alten Idee, krankt aber ein wenig an einem nicht so ganz durchdachten letzten Drittel, aus dem man einfach noch eine Menge mehr hätte herausholen und das, was der Film uns am Ende sagen will, rechtfertigen können. Ab 8. September 2016 im Kino.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Filme veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Gedanke zu “Neu im Kino: Nerve

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s