Neu auf DVD: Cucumber

Das Leben eines Paares in England. Doch dann geht die Beziehung in die Brüche, was zu jeder Menge Problemen führt…

Gay Sex and the City

Ein bisschen ist es wie „Sex and the City“, nur, dass die Figuren interessanter und sympathischer sind – und dass diese Serie weit offener und ehrlicher wirkt. Was in Amerika aufgesetzt daherkommt, wirkt hier einfach echt. Sex ist ein Thema, es wird offen darüber gesprochen und er wird auch gezeigt – ebenfalls nicht so verklemmt wie in Amerika. Wenn man also eine Serie möchte, in der sich intelligente Menschen mit ihrer Sexualität und anderen Problemen auseinandersetzen, dann ist diese hier eher zu empfehlen als erwähnte andere.

Russell T. Davies

Was mich an dieser Serie besonders gereizt hat, ist ihr Schöpfer. Vielen mag eher vielleicht eher von „Queer as Folk“ bekannt sein, mein Erstkontakt war aber „Doctor Who“, denn er ist der Mann, der den zeitreisenden Doktor erfolgreich in das neue Jahrtausend geholt hat. Und auch in dieser Serie beweist er wieder, dass er ein hervorragender Autor ist, der weiß, wie man eine Geschichte erzählt. Seine Geschichten sind interessant und bieten sowohl Drama und Tragik als auch jede Menge Humor. Da das alles dann auch noch von guten Schauspielern getragen wird, entsteht dadurch eine hervorragende Serie, die einem eigentlich alles bietet, was man sich wünschen kann – außer Science Fiction und Titten.

Russell T. Duden

Ein kleiner Schlenker sei erlaubt, aber was glaubt ihr blöden Arschlöcher vom Duden eigentlich, wer ihr seid? Die eine oder andere Änderung mag ja ganz sinnvoll sein, aber das Entfernen der Abkürzungspunkte ist eine verschissene Anbiederung an die angloamerikanische Sprache, die ich weder gutheiße noch mitmache. Es heißt Dr. und nicht Dr, Mr. und nicht Mr und es heißt auch Russell T. Arschloch und nicht Russell T Lecktmichdoch. Wenn es euch verdammtnochmal zuviel ist, einen verschissenen kleinen Punkt zu setzen, dann wandert doch aus und schreibt den englischen Duden… Dude!

Bonus

Interviews und Making-ofs, in denen man mehr über Figuren, Hintergründe und Entstehung der Serie erfährt.

Banana“

Zu „Cucumber“ gibt es auch eine Schwester-Serie… mal sehen, was die so zu bieten hat. In wenigen Artikeln auf diesem Blog.

Fazit

Sehr gute Serie über Liebe, Sex, Lust, Beziehungen und diverse andere Probleme, die diese Dinge so mit sich bringen. Gut geschrieben, gut gespielt – einfach gut! Ab 12.9.2016 auf DVD und Blu-ray.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Fernsehen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s