Neu im Kino: Die Insel der besonderen Kinder

Als Oppa von einem fiesen Ding umgebracht wird, reist Enkelchen auf eine Insel, auf der er nicht nur ein Fenster in eine Zeitschleife findet, sondern eine Art Internat für Kinder mit besonderen Fähigkeiten, doch die sind nicht nur zum Spaß im unrealistisch sonnigen Wales, sondern auch, weil Samuel L. Jackson hinter ihnen her ist…

Augen auf!

Oder vielmehr

Augen raus!

Scheint das Motto dieses neuen Films von Tim Burton zu sein (dessen letzter Film „Big Eyes“ hieß, aber wer da jetzt eine Fortsetzung erwartet, der wird sicher enttäuscht werden). Kinder, die ganz viel können und ein böser (schwarzer) Mann, der ihnen das abluchsen will, in ganz kindgerechter Manier, indem er die zeitschleifenden Jugendheime mit Monstern überfällt, die Kiddies abschlachtet und dann mit Fondugabeln ihre Äuglein spachtelt. Eltern, bringt eure Kinder mit, das müssen die sehen… bevor ihnen Jackson die Augen rauspult!

Aus all dem hätte man denn auch eine Menge machen können, wenn denn einmal mehr so eine Handlung und die Motivation der Leute klar wäre. Das Presseheft spricht von einem „Bestseller-Buch“, aber ich unterstelle mal, auch als Buch muss man heutzutage in diesen Kategorien nichts mehr leisten, also bezweifele ich denn mal, dass es da besser herausgearbeitet ist. Da Tim Burton den Film gemacht hat, sieht denn auch alles irgendwie ganz ansehnlich aus – auch wenn einem Kollege Monster-Squad aus anderen Alpträumen bekannt vorkommt. Was „fehlt“ ist die Anwesenheit von Johnny Depp und Helena Bonham Carter, aber dafür darf Eva Green einmal mehr beweisen, dass sie einfach keine Wärme ausstrahlen kann und irgendwie immer unterschwellig unterkühlt wirkt. Dafür ist es schön, Terence Stamp mal wieder zu sehen, aber so richtig retten kann das auch nichts.

Das Fazit der besoffenen Kinder

Handlung besser herausarbeiten, Motivation desgleichen, und ein wenig straffen, damit man nicht so oft gelangweilt ist. Wen diese Kritikpunkte nicht abschrecken, kann ab dem 6.10.2016 die Fähre zur Insel der besonderen Kinos buchen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Filme veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s