Neu im Kino: Gemeinsam wohnt man besser

Junge Frau zieht in Leben und Wohnung von älterem Herrn in Paris…

Klingt doch wie „Frühstück bei Monsieur Henri“!

und sorgt dafür…

Dass er wieder etwas auftaut?

dass auch andere Mieter einziehen dürfen…

Ah.

und er wieder etwas auftaut…

Aha, also doch!

was zu Verwicklungen führt – und natürlich zu Problemen.

Natürlich erscheint einem das eine oder andere durchaus vertraut, aber dann macht der Film ein paar andere Wendungen und auf jeden Fall ein Menge Freude, denn er ist leicht erzählt, hat diverse Prisen Humor und eine hervorragende Besetzung. Dankenswerterweise schippert er an ein paar Klischees dieses Genres, wenn man

Junge Frau zieht bei älterem Mann ein

mal als eigenes Genre bezeichnen möchte, vorbei, hat interessante Figuren und einige sehr schöne Szenen. Wunderbar vor allem der „Einsatz“ eines Föhns, aus dem man eine brillant-doppeldeutige Szene macht. Einfach herrlich – ebenso wie das Spiel von André Dussolier (für den man sich in der deutschen Fassung einen gut aufgelegten Lutz Riedel oder Volker Brandt wünschen würde). Zu spät für den Sommer, aber genau richtig zum Wohlfühlen und Spaß haben.

Mit

André Dussolier, Béremgère Krief, Arnaud Ducret, Julia Piaton, Nicolas Marié

Gemeinsam wohnt man Fazit

Wohlfühlkomödie aus Frankreich, die mit guten Schauspielern und ein paar wunderbaren Szenen aufwartet. Ab 22. Dezember 2016 im Kino.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s