Neu auf DVD: Puls

Menschen werden zu Handy-Zombies, aber es gibt ein paar „Überlebende“, die versuchen, in der neuen Welt zu überleben…

King of Horror

Das war einmal der gute Stephen King, der König des Horrors. Leider sind viele Filme, die nach seinen Werken entstanden sind, mit wenigen Ausnahmen wie z.B. „Die Verurteilten“, „Stand by me“ (überraschenderweise beide weniger Horror und aus dem Band „Jahreszeiten“) und „Der Nebel“, eher weniger gelungen, so dass man da passendererweise vom

King of Horrible

Sprechen müsste – und „Puls“ ist da leider keine Ausnahme. Wahrscheinlich wird er, der King selbst, sich gedacht haben: Hmm, Menschen starren eh die ganze Zeit auf ihre Handys (siehe U-Bahn, also nicht den Film, sondern, wenn Sie mal mit einer fahren), das sind eh schon Zombies… und ich würde gerne mal einen Zombiefilm machen, aber anders, also irgendwie… anders. So richtig anders isses irgendwie nicht geworden, Handy-Zombies, japp, das isses aber auch schon. Mit dem einen oder anderen Schuss „Die Körperfresser kommen“, aber ansonsten eher gängige Zombiekost, mit ein bisschen „Evolution“, wie Sam Jackson es im Making of sagt, aber letztlich leider ohne eine befriedigende Erklärung und vor allem mit zuviel, das aus Kostengründen im Dunkeln spielt, so dass man sich die Horde der Handyaner eher vorstellen muss, als dass man sie wirklich zu sehen bekäme. Auch die Schockeffekte lassen sich an einem Finger abzählen, was bei einem Gruselfilm eher mau ist.

Mit

John Cusack (Andreas Fröhlich), Samuel L. Jackson (Engelbert von Nordhausen), Stacy Keach (Jürgen Kluckert)

Kein Anschluss unter diesem Fazit

Leider nicht so originell, wie es sich die Macher wünschen. Ein Zombiefilm, der nur unwesentlich von den Pfaden des Genres abweicht und eigentlich keine brauchbare Erklärung bietet – und leider auch wenig Gruseleffekte, die darüber hätten hinwegtäuschen können. Wenn man eine gute Stephen King-Verfilmung sehen möchte, dann empfehle ich eine der oben genannten. Diese hier gibt es ab 17.1.2017 auf DVD und Blu-ray.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Filme veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s