Neu im Kino: Die feine Gesellschaft

kann leider nicht angemessen besprochen werden, weil er mich auf subtile Weise (der dicke Polizist fällt zum gefühlt 25. mal hin) dazu aufgefordert hat, frühzeitig zu gehen, denn auch wenn er in seinen Bildern aussieht, als hätte man einen franko-belgischen Comic verfilmt, so waren doch die redundanten Texte, das Ausbleiben einer Handlung und das Spielen aller Beteiligten, als wären sie tatsächlich überagierende Zeichentrickfiguren, Grund genug, sich lieber einen sinnvolleren Zeitvertreib zu suchen, statt sich ab 26.1.2016 im Kino rumzuärgern.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Filme veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s