Neu auf DVD: Fahrstuhl zum Schafott

Ein Mörder sitzt nach getaner Tat im Fahrstuhl fest, der junge Mann, der seinen Wagen geklaut hat begeht einen Mord und seine Geliebte versucht verzweifelt, ihn zu finden…

Die Louis Malle Miniretrospektive

Wir in dem schönen Bonusinterview erfahren, ist dies Louis Malles erster Spielfilm, zumindest mit Menschen, nachdem er vorher für Cousteau eher mit Fischen gedreht hat. Und auch wenn es sein erster Film war, und wir diese Miniretrospektive auch damit hätten beginnen können, sparen wir uns das Beste für den Schluss seiner frühen Werke auf. Hier stimmt einfach alles. Eine spannende Geschichte schön verstrickt, clever erzählt, gut gespielt. Aus der Ausgangssituation wird all das herausgeholt, was man sich dabei vorstellen kann, und das ist wunderbar. Der Mörder, der im Fahrstuhl festsitzt, während jemand anders unter seinem Namen andernorts einen Mord begeht. Und der Konflikt, den man kommen sieht: Selbst wenn er aus dem Fahrstuhl herauskommt, kann er der Polizei sagen, wo er war, ohne dabei seinen echten Mord zu verraten? Eine wunderbare Situation, drei verschiedene Schauplätze, der Fahrstuhl, das Motel, die Suche der Freundin. Dadurch bleibt es immer spannend, während sich die Situationen sinnvoll weiterentwickeln und genau da kulminieren, wo es sich gehört. In einem Wort: sehr gut!

Bonus

Ein umfangreiches Interview mit dem Regisseur, in dem man einiges über seine Arbeit erfährt.

Fahrstuhl zum Schafott (1959)

Maurice Ronet (Reinhard Glemnitz), Jeanne Moreau (Eleonore Noelle), Lino Ventura (Alvin J. Meyer) – Regie: Louis Malle

Fazit

So sollten Filme sein! Gut strukturiert, gut konstuiert, gut erzählt und spannend. Ein bisschen ein kleines Meisterwerk – und absolut sehenswert! Ab 26.1.2017 auf DVD und Blu-ray.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s