Neu auf DVD: Louis, das Schlitzohr / Digital Remastered

Ehrlicher Mann wird von unehrlichem Verbrecher dazu überredet, ein Auto zu überführen, in dem sich, ohne sein Wissen, jede Menge Diebesgut befindet…

Roadmovie auf Französisch

Es beginnt mit einem Unfall und wird zu einem netten, kleinen Abenteuer, bei dem der Protagonist von verschiedenen Parteien verfolgt wird, aber auch interessante Personen kennenlernt. Doch das Ganze ist kein Thriller, sondern eine nette Komödie.

Interessant wird die Sache bei der deutschen Fassung. Denn zu diesem Zeitpunkt hatte sich Gerd Martienzen, die bekannteste deutsche Stimme für Louis de Funès, noch nicht so ganz durchgesetzt. Statt dessen hörte man in der Kinofassung Anton Reimer, der den Franzosen noch in zwei weiteren Filmen sprach, u.a. dem zweiten „Phantomas“. Besonders merkwürdig erscheint es, dass man Martienzen in einer kleinen Nebenrolle hören kann. Das Schöne ist aber, dass man mit dieser DVD die Möglichkeit hat, herauszufinden, wie der Film wirken würde, hätte Martienzen Louis de Funès gesprochen – denn das hat er. Für eine Wiederaufführung des Films wurde eine neue Synchronfassung erstellt, in der man nun ihn aus dem Munde von de Funès hört. Man kann also direkt vergleichen – und der Unterschied mag größer sein, als man denkt. Denn mit Reimer wirkt de Funès ein wenig anders. Das passt vielleicht besser zur Rolle, aber die Vertrautheit fehlt ein wenig. Vielleicht ist es ein bisschen so wie bei George Clooney. Martin Umbach mag vielleicht näher am Originalton liegen, aber ihm fehlen ein wenig die Leichtigkeit und der Witz, die Detlef Bierstedt beisteuern. Schaut man sich den Film nun also mit der anderen Tonspur an, dann kommt einem gleich alles ein wenig vertrauter vor – und vielleicht sogar ein wenig witziger?

Bonus

Eine umfangreiche Doku über die Hintergründe zu „Louis, das Schlitzohr“, in der man viel darüber erfährt, dass dieser Film nicht nur für Regisseur Oury ein Schritt in eine neue Richtung war, sondern auch für französische Filmkomödien allgemein. Und auch über einige der Hauptdarsteller bekommt man interessante Dinge zu hören. Durchaus sehenswert.

Louis, das Schlitzohr / Scharfe Sachen für Monsieur (1964)

1. deutsche Fassung

Louis de Funès (Anton Reimer), Bourvil (Arnold Marquis), Ventanino Ventanini (Gert Günther Hoffmann), Guy Grosso (Wolfgang Draeger)

2. deutsche Fassung

Louis de Funès (Gerd Martienzen), Bourvil (Arnold Marquis), Ventanino Ventanini (Jürgen Thormann), Guy Grosso (Christian Rode)

Regie: Gérard Oury

Louis, das Fazit

Nette französische Komödie mit Louis de Funès, die zwar neue Maßstäbe setzte, bei der er aber noch nicht ganz in Topform ist. Ab 11.5.2017 auf DVD und Blu-ray.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Filme veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s