Neu auf DVD: Hooten & the Lady – Staffel 1

Amerikanischer Abenteurer und britische Archäologin bereisen die Welt, um Kunstschätze zu finden…

Indiana Jones und die feine Dame aus England“

In der Neuzeit“ könnte man noch anhängen, wenn man sich den gleichermaßen umständlichen wie unnötig langen Titel mit dem „Kristallschädel“ zum Vorbild nimmt… was niemand tun sollte, denn von diesem Film, dem bislang letzten Indiana Jones-Abenteuer, sollte man sich eigentlich nichts zum Vorbild nehmen. Eher zur Abschreckung. Und so ist diese kleine Serie um so vieles besser als erwähntes Leinwandabenteuer, denn was dort fehlte, ist hier alles vorhanden: Eine gute Handlung, witzige Figuren und spannende Abenteuer. Es ist in der Tat ein wenig so, als hätte man Indiana Jones in die Gegenwart versetzt. Gut, die Idee ist nicht neu und versucht haben es schon andere, aber man muss es auch richtig machen. Das tut diese Serie, ausgezeichnet sogar. Sicher, gerade in der ersten Folge fühlt man sich an manchen Stellen sehr an das Vorbild erinnert, was dann schon fast Zitaten gleichkommen könnte, aber da man mit erwähntem Schädel das Franchise vorläufig in den Sand gesetzt (oder eher gegen die Wand gefahren) hat, ist man da nicht sauer, sondern freut sich, dass es Leute gibt, die so was noch auf eine Weise gestalten können, wie es die Macher des Originals scheinbar nicht mehr hinkriegen. Insofern ist es weniger ärgerlich als vielmehr erfreulich, also kann man sich zurücklehnen und genießen.

Indiana Jordan

Wenn man im Vorspann liest, dass Tony Jordan einer der Schöpfer der Serie ist, muss man sich nicht wundern, dass sie so gut gelungen ist – und Spaß macht. Denn Jordan schuf auch die wunderbare Gaunerserie „Hustle“, und wie man hier sehen kann, bleibt er ein Garant für clevere und witzige Unterhaltung.

Einen guten Beitrag dazu leisten natürlich auch die Hauptdarsteller. Michael Landes, der immer wie ein leicht jüngerer George Clooney wirkte, bringt die perfekte Mischung aus Abenteuerlust, Charme und Humor mit ein. Nach der Fernsehserie „Special Unit 2 – Die Monsterjäger“ vor vielen Jahren, in der er auf ähnliche Weise die Hauptrolle personifizierte, fragt man sich, warum er eigentlich keine größere Karriere gemacht hat? Denn wie man hier sieht, das nötige Starpotential hat er. Einen schönen Kontrast zu ihm bietet Ophelia Lovibond, auch wenn die nicht ganz so adelig-steif daherkommt, wie man es ein paar Jahrzehnte früher vielleicht gemacht hätte. Die Chemie zwischen den beiden ist aber genauso gut, wie bei Indiana Jones und einigen seiner eher widerspenstigeren Gespielinnen – also eine perfekte Kombination.

Bonus

Zu jeder Episode gibt es ein kurzes Making-of, in dem man etwas über Drehorte, Stunts und Handlung erfährt.

Mit

Michael Landes (Markus Pfeiffer), Ophelia Lovibond (Rubina Nath), Shaun Parkes (Sascha Rotermund), Jessica Hynes (Vera Teltz), Jane Seymour (Andrea Aust)

Fazit & the Lady

Witzig, spannend, abenteuerlich. Indiana Jones könnte sich für sein nächstes Abenteuer eine Scheibe davon abschneiden. Ab 26.5.2017 auf DVD und Blu-ray.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Fernsehen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s