Kino: Madame

Reicher Mann verliebt sich auf Party in Hausmädchen, das er für eine besser gestellte Persönlichkeit hält…

Veraltetes Problem, aus dem man nix macht

So lässt sich das Ganze trefflich zusammenfassen. Dem Film fehlen Witz und Charme, das Problem selbst ist eigentlich nicht zeitgemäß und jede der vielen kleinen Nebenhandlungen führt zielstrebig ins Nichts. Am Ende gibt es eine Szene, in der der reiche Mann vom Hausmädchen (eher Hausfrau, wenn wir ehrlich sind) bedient wird und sie nicht erkennt – das wäre der interessante Film gewesen.

Besonderes schade ist dann noch, dass es ausgerechnet ein derartig langweiliger und uninteressanter Film ist, in dem Michael Smiley mal eine tragende Rolle bekommt, auch wenn er nichtmal auf dem Titel des Pressehefts genannt wird. Da hätte man sich für ihn etwas Besseres gewünscht

Mit

Toni Collette, Harvey Keitel, Rossy de Palma, Michael Smiley

Ab

30.11.2017 im Kino.

Dieser Beitrag wurde unter Filme veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.