Kino: GREATEST SHOWMAN

P.T. Barnum eröffnet in New York ein Museum, in dem er „Freaks“ ausstellt, einen Zwerg, eine bärtige Frau, einen komplett tätowierten Mann etc., was nicht jeder toll findet…

Filmbiographie und Musical in einem

Hier werden zwei Bereiche bedient. Wer ein Musical sehen möchte, dürfte auf seine Kosten kommen. Wer eine interessante Geschichte über einen interessanten Mann sehen möchte, ebenfalls. Wenn man beides mag, super, wenn man nur eins davon mag… muss man das andere eben irgendwie durchstehen. Die Musiknummern sind zwar sehr schön choreographiert und actionreich wie farbenprächtig in Szene gesetzt, die Musik selbst erscheint aber an manchen Stellen ein wenig anachronistisch, zu modern. Wie gesagt, wenn man’s mag, toll, wenn nicht gibt es dann ja immernoch den filmbiographischen Anteil, der durchaus eine erzählenswerte Geschichte ist.

Huge Jack, man

Die Hauptrolle wird gespielt von Hugh Jackman – und der kann es einfach. Er singt und tanzt und sieht dabei oft so jung aus, als würde er gleich seinen ersten X-Men-Film drehen, voller Energie und Tatendrang. Und dabei überragt er seinen Spielpartner Zac Efron eigentlich in allen Belangen – so gesehen sogar beim Alter. Der macht seine Sache zwar gut, aber gegen Jackman hat er eben keine Schnitte. Wobei die eigentlichen Stars des Films eigentlich Jackmans zwei Filmtöchter sind, nicht nur, weil sie wunderbar spielen, sondern auch, weil ihre Figuren dem entstehenden Zirkus und seinen Mitgliedern so offen gegenüberstehen. Das macht ihre Auftritte zu einer kleinen Freude.

Mit

Hugh Jackman, Zac Efron, Michelle Williams, Rebecca Ferguson, Zendaya

Hugh Fazitman

Mischung aus Musical und Filmbiographie, die einige Schauwerte bringt, eine interessante Geschichte erzählt – und viele Musikeinlagen hat. Ab 4. Januar 2018 im Kino.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Filme veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Gedanken zu “Kino: GREATEST SHOWMAN

  1. Pingback: Kritik: Greatest Showman – Filmexe – Blog über Filme und Serien

  2. Pingback: The Greatest Showman | Review | DerStigler

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.