DVD: LETZTENDLICH SIND WIR DEM UNIVERSUM EGAL

Highschoolmädchen lernt jemanden kennen, der/die nie mehr als einen Tag im selben Körper verbringt, was eine dauerhafte Beziehung schwierig macht…

Hübsch

Der Grundgedanke ist recht konsequent durchgezogen und sowas ist ja immer ganz schön. So wird also die Liebesbeziehung der etwas anderen Art auf eine interessante Weise durchgespielt, was dem Film eine frische Richtung für ein altes Thema verleiht. Einzig ein Thema hätte man besser herausarbeiten können: Wenn er/sie in einem männlichen Körper ist, hat das Mädel keine Probleme, aber wenn es dann ein anderes Mädchen ist, wie sieht sie es dann? Wäre eigentlich ein interessanter und wesentlicher Gesichtspunkt gewesen, um zu beleuchten, ob Liebe auch Geschlechter überwinden kann, bleibt aber leider außenvor.

Spielgefährten

Da er/sie täglich den Körper wechselt, kommen einige junge Schauspieler zum Zuge, von denen ein paar wirklich gut sind. Besonders seien hier der Junge in der Bücherei, Sean Jones, und Justice Smith, ihr erster Freund gelobt, wobei letzterer es schafft, erst, unter dem Einfluss gewissermaßen, super sympathisch rüberzukommen, danach aber wie ein ziemliches Arschloch zu wirken – die meisten Schauspieler schaffen oft nur eins davon… meist das letztere. Ein bisschen merkwürdig ist es, Angourie Rice in der Rolle des Highschoolmädchens zu sehen, denn die ist einem erst vor gefühlt viel zu kurzer Zeit sehr positiv als Tochter in „The Nice Guys“ aufgefallen und kommt einem einfach viel zu jung vor, um jetzt schon mit irgendwelchen Jungs rumzumachen.

Bonus

Ein paar kurze Featuretten, die einem aber nicht unbedingt mehr sagen als der Film, außer die Meinungen einiger Beteiligter.

OT: Every Day

Angourie Rice (Lina Rabea Mohr), Maria Bello (Claudia Urbschat-Mingues), Justice Smith (Amadeus Strobl), Katie Douglas (Yvonne Greitzke), Jacob Batalon (Patrick Keller), Owen Teague (Sebastian Kluckert) Debby Ryan (Lydia Morgenstern)

Regie: Michael Sucsy

Letztendlich ist der deutsche Titel

nicht nur umständlich, sondern auch ziemlich am Thema vorbei. Davon ab ist dies ein sehr hübscher, sehr netter Liebesfilm, der mal ein wenig andere Wege beschreitet. Ab 1. Oktober 2018 auf DVD und Blu-ray.

Dieser Beitrag wurde unter Filme veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.