DVD: METALUNA 4 ANTWORTET NICHT

Ein Wissenschaftler. Man schickt ihm Technik, die weit über den Stand derselbigen hinausgeht. Und einen Bauplan für ein Gerät. Er setzt es zusammen – und seine Welt verändert sich…

Science Fiction Klassiker?

Zunächst mal klingt die Zusammenfassung wieder ein wenig poetischer, als es sich auf dem Bildschirm darstellt. Doch im Kern geht es in diese Richtung. Das Ganze beginnt als eine Art Mysterygeschichte, die sich später als handfeste Science Fiction Story entpuppt. Ein bisschen wirkt es so, als habe der Film soetwas wie „Akte X“ vorweggenommen. Ob es sich um einen Klassiker der SF handelt, sei dahingestellt, aber in meiner Jugend gab es im Fernsehen noch kein Überangebot an derartigen Filmen und so war er zumindest ein Name, mit dem man etwas anfangen konnte. Und dann war da natürlich die grauenhafte Kreatur, das Monster, von dem man Bilder gesehen hatte und das so gruselig wirkte… dass man einiges davon offenbar aus der deutschen Fassung herausgeschnitten hatte, denn es finden sich ein paar Stellen, die offensichtlich später – und schlechter – nachsynchronisiert wurden. Vielleicht empfand man den harmlosen Verwandten der Armeisen als zu gruselig, um ihn dem deutschen Publikum präsentieren zu können. Was durchaus seine Gründe hat, denn das Kreaturen-Design ist wirklich ausgesprochen gut gelungen und irgendwie wünscht man sich, dass man mehr davon bekommen hätte, auch von dem Krieg mit dem Kometenvölkchen und die ganzen Hintergründe von Metaluna. Eigentlich bietet all das genug Potential, um ein richtig gutes Remake davon zu machen… aber wahrscheinlich würde man es eh versauen!

Mystery Science Theatre 3000

Es kann sein, dass vielen der jüngeren Zuschauer dieser Film eher in einer anderen Version bekannt ist, denn es ist der einzige Film aus der „Mystery Science Theatre 3000“-Serie, der es mit einer deutschen Fassung nach in unser Land geschafft hat. Und ein bisschen tut man ihm Unrecht, wie ich finde. Er ist keineswegs so schlecht oder albern, wie einen deren Bearbeitung Glauben machen will. Sicher, wenn man ein paar der wichtigen Handlungspunkte und Erklärungen herausschneidet, wie sie es gemacht haben, wirkt das alles ein bisschen blöde, aber wenn man ihn, wie hier nun, in seiner vollen Länge sieht, dann erkennt man unter der Hähme einen verkannten Klassiker.

Diese Insel Erde

Die deutsche Fassung bietet einige der besten deutschen Stimmen dieser Zeit. Rex Reason, der seinem Namen alle Ehre macht, wird von Gert Günther Hoffmann gesprochen, dem großen Heldensprecher, der James Bond, Old Shatterhand und Captain Kirk seine Stimme lieh, um nur ein paar zu nennen. Auf der anderen Seite des Inzerozitors spricht dann Friedrich Joloff. Jede Generation scheint ihre Stimme für Bösewichte zu haben, Leute, die immer auf diesen Typ besetzt werden. Heute ist es Udo Schenk, davor war es Christian Rode und in den 50er und 60ern war es eben Friedrich Joloff, den man auch als Oberst Villa in „Raumpatrouille“ erleben kann. Beide machen ihre Sache ausgesprochen gut – ihre Nachsynchronissatoren… eher weniger.

This Island Earth – Metaluna 4 antwortet nicht (1955)

Rex Reason (Gert Günther Hoffmann), Jeff Morrow (Friedrich Joloff), Lance Fuller (Gerd Martienzen), Robert Nichols (Paul Edwin Roth), Douglas Spencer (Paul Wagner), Faith Domergue (Ilse Kiewiet), Russell Johnson (Heinz Giese), Robert B. Williams (Robert Klupp)

Regie: Joseph Newman

[Besprechung erfolgt nach Sichtung der deutschen Fassung]

Metaluna 4 fazittet nicht

Besser als sein Ruf. Unterm Elektronenmikroskop betrachtet eine gute Geschichte, die als Mysterium anfängt und sich zu guter SF mausert. Und teilweise sind die Effekte für die damalige Zeit gar nicht mal so schlecht. Ab 26. Oktober 2018 auf DVD.

Dieser Beitrag wurde unter Filme veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.