Kino: BOHEMIAN RHAPSODY

Queen. Musik. Sänger. Legende. Die Entstehung einer Band und ihr Weg…

They are the champions!

Wer die Musik von Queen nicht mag, der dürfte hier wahrscheinlich wenig Freude dran finden, denn dankenswerterweise spielt die Musik eine starke Rolle in diesem Film – so, wie sich das auch gehört. Wer Queen zu gut kennt, der mag hier vielleicht auch einige Haare in der Suppe finden, weil er möglicherweise Unterschiede zwischen Original und Fälschung findet, die dem Normalzuschauer nicht auffallen – das ewige Problem von Menschen, die über ein bestimmtes Thema einfach zu viel wissen.

Schön ist auch, zu sehen, wie manche Songs entstanden sind, und alles klingt so, als hätte es Freddy Mercury selbst gesungen. Phantastisch! Wer also die Musik mag und vielleicht ein wenig mehr über die Gruppe, ihre Entstehung, ihren Weg, herausfinden möchte – oder wer es einfach genießen möchte, großartige Musik im Kino geboten zu bekommen – bei denen könnte man über den Film sagen:

It will rock you!

Denn in dem Fall stimmt einfach alles. Rami Malek ist ein überzeugender Freddy Mercury, Brian May scheint vom Original überhaupt nicht unterscheidbar zu sei, ein großartiges Kompliment an Gwilym Lee, dann wird die Besetzung noch gewürzt durch Aidan Gillen (Littlefinger aus “Game of Thrones”) sowie dem stets guten und hier sehr zurückhaltenden Tom Hollander… und dann ist da natürlich noch die Musik.

Killer Queen!

Für mich persönlich steht Queen, was Bands angeht, an zweiter Stelle. Da sind natürlich die ungeschlagenen Beatles, bei denen ich auf gut 100 Stücke kommen könnte, die ich gut bis großartig finde – bei Queen sind es nicht ganz so viele, aber mehr als bei den meisten anderen. Und die bekommt man hier zu hören, in super Kinoqualität, dass es einfach eine Freude ist. Theoretisch – und wir wissen alle, dass der Zug dafür leider schon lange abgefahren ist – würde es schon reichen, einen guten Konzertfilm von Queen ins Kino zu bringen, die besten Stücke, original eingespielt, da braucht es keine Handlung, das rockt einfach. Doch leider wird das nicht mehr möglich sein, also erfreuen wir uns am nächstbesten – was mit zu den besten Filmen diesen Jahres zählt – diesem wunderbaren Film. Bühne frei für Queen…

Mit

Rami Malek, Ben Hardy, Mike Myers, Joseph Mazzello, Gwilym Lee

Regie: Bryan Singer

[Besprechung erfolgt nach Sichtung der Originalfassung]

Bohemian Fazitry

Einer der besten Filme des Jahres! Ein bisschen Hintergrundhandlung, jede Menge tolle Musik… nicht nur ein musikalisches Highlight. Ab 31. Oktober 2018 im Kino.

Dieser Beitrag wurde unter Filme veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.