DVD: The Fog – Nebel des Grauens / Digital Remastered

Ein Küstenstädtchen in Kalifornien. Ein Nebel kommt vom Meer und bringt den Tod…

Schaurig schön

Carpenter ist in einem seiner frühen Werke ausgezeichnet darin, die richtige Stimmung aufzubauen. Der Nebel, fast schon selbst eine Person, schleicht sich an die Stadt heran, an seine Opfer, an die Menschen, schon das ist wunderbar umgesetzt. Noch schauriger sind dann aber die Gestalten im Nebel, die Umrisse, bei denen man nur zwei Dinge erkennt, die Körper von Menschen – und die Haken, die andere Menschen töten. Mehr braucht es nicht, wie uns der Meister hier zeigt, um guten Grusel und ordentlich Gänsehaut zu erzeugen. Doch leider ist das alles nicht ganz so zeitlos, wie es das verdient hätte.

Horror mit Halbwertzeit

Es gibt Dinge, die funktionieren zu einer bestimmten Zeit – oder in einem bestimmten Alter. Vielleicht beides zusammen. Dazu gehören „The Fog“ gleichermaßen wie die Morlocks bei „Die Zeitmaschine“. Beides war, als ich sie als Kind gesehen habe, unendlich gruselig. Heute können einem die armen Morlocks nur noch leid tun und auch der hier besprochene Nebel hat, leider, ein wenig von seiner Wirkung verloren. Als Kind, am späten Abend, wenn er im Fernsehen lief, dann war das verdammt schaurig. Der Nebel, die Gestalten, die Haken… Da bekam man richtig Angst, so, wie sich das gehört. Natürlich wäre es schwierig, an dieser Stelle zu empfehlen, man solle den Film vor allem Kindern um die 12 zeigen, die auch noch nicht so viele andere Filme gesehen und sich damit sattgesehen haben… aber letztlich wären das genau die Zuschauer, bei denen dieser Film wahrscheinlich seine größte Wirkung entfalten könnte. Bei Erwachsenen mag das nicht mehr so gut gehen – aber das ändert nichts daran, dass er nachwievor ein sehr guter Film ist, der zeigt, wie man Horror effektiv in Szene setzen und am Ende sogar mit einer sinnvollen Erklärung dafür aufwarten kann, warum das eigentlich alles geschehen ist.

Bonus

Zwei Audikommentare, die einiges über die Entstehung verraten.

The Fog – Nebel des Grauens (1979)

Jamie Lee Curtis (Rita Engelmann), Janet Leigh (Dagmar Altrichter), Adrienne Barbeau (Almut Eggert), Hal Holbrook (Joachim Nottke), John Houseman (Arnold Marquis), Tom Atkins (Joachim Kemmer), Jay Jacobs (Horst Schön), Charles Cyphers (Claus Jurichs), John Carpenter (Thomas Petruo)

Regie: John Carpenter

Fazit des Grauens

Ein früher Carpenter, der noch immer ausgesprochen sehenswert ist, auch wenn er seinen Grusel bei einem heutigen und „abgebrühteren“ Publikum vielleicht nicht mehr ganz so effektiv entfalten kann wie in füheren Zeiten. Ab 8. November 2018 auf DVD und Blu-ray.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Fernsehen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Gedanke zu “DVD: The Fog – Nebel des Grauens / Digital Remastered

  1. Ich liebe immer noch die Szene in der Kirche, wenn die Frau da steht und der Pfarrer aus dem Dunkel auftaucht… Damals im Kino hab ich fast im Sitz gestanden, so hatte ich mich erschrocken.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.