Kino: DIE FRAU DES NOBELPREISTRÄGERS – THE WIFE

Schriftsteller erhält den Nobelpreis und fährt mit Frau und Sohnemann nach Stockholm, doch wir wissen, es ist was faul im Staate Dänemark – oder in seiner Familie…?

Schriftstellerfilme

Gibt es zu wenige und vor allem zu wenige gute, die sich auch mit Erfolg und Misserfolg des Schreibens auseinandersetzen. Der hier hat seine Momente und macht vor allem genau das, was „Colette“ gemacht hat, nur besser und genau so, wie man es machen sollte. Insofern möchte ich weniger auf den Inhalt eingehen, sondern… mich kurz fassen, was ja heutzutage eher selten ist. Schön ist, zu sehen, wie sich die Hintergrundgeschichte entwickelt und am Ende weiß man alles, was man wissen muss. Und das ist durchaus interessant… wenn man soetwas mag. Dass die Frau eine wichtige Rolle spielt… erkennt man am Titel, oder?

Mit

Glenn Close, Jonathan Pryce, Max Irons, Christian Slater

Regie: Björn Runge

[Besprechung erfolgt nach Sichtung der Originalfassung]

Fazit

Nicht nach einer wahren Geschichte, aber die Art Umsetzung, die ich mir bei „Colette“ gewünscht hätte und insofern in meinen Augen durchaus gelungen. Ab 3. Januar 2019 im Kino.

Dieser Beitrag wurde unter Filme veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.