Heimkino: Krach mit der Kompanie

Jerry Lewis und Dean Martin sind bei der Armee…

Martin & Lewis

Auch wenn man Dean Martin möglicherweise eher mit Frank Sinatra, Sammy Davis jr. und dem Ratpack verbindet, so hatte er doch auch eine starke berufliche Verbindung mit Jerry Lewis. Sie dürften es auf etwa 12 gemeinsame Filme und eine Fernsehserie gebracht haben, was dann wohl für den Erfolg der Kombination spricht. Dies hier müsste eine ihrer ersten Arbeiten als Partner sein, zumindest für die große Leinwand. Leider ist man noch nicht so aufeinander eingespielt und wenn man sieht, dass nur wenige Jahre später der großartige „Maler und Mädchen“ (alias „Der Agentenschreck“) entstand, so ist dies hier doch noch weit davon entfernt, einen solchen Standard zu erreichen. Auch wenn der eine oder andere Gag funktioniert, so ist das Gesamtergebnis dann doch eher weniger überzeugend. Nichtsdestotrotz gibt es etwas, das für diese DVD spricht.

Stimmen die stimmen

Die Besonderheit an dieser Veröffentlichung des Films ist nämlich die, dass sie, anders als die, die sich bisher im Handel finden ließ, keine billige Neusynchro enthält sondern die Originalkinosynchro. Und die hat etwas, das die fragwürdige Neufassung nicht hat: Horst Gentzen! Es gibt Kombinationen im Synchronbereich, die sind einfach so gut, dass sie, zum Glück, nur selten aufgebrochen werden. Da haben wir Bruce Willis und Manfred Lehmann, Arnold Schwarzenegger und Thomas Danneberg, Woody Allen und Wolfgang Draeger, Jack Lemmon und Georg Thomalla sowie Stan Laurel und Walter Bluhm. Und natürlich Jerry Lewis und Horst Gentzen. Zwar hat Gentzen im Laufe seiner Karriere einigen Leuten seine unverwechselbare Stimme geliehen, wobei er auch für Peter Lorre hervorragend war, aber er ist es, der Jerry Lewis in Deutschland einfach einzigartig macht. Ihm zur Seite hört man, wie sich das gehört, Klaus Miedel für Dean Martin. Auch die beiden haben viel Zeit miteinander verbracht, gewissermaßen. Darüber hinaus kann man Miedel aber auch für andere „Typen” hören, z.B. Yul Brynner und Eli Wallach – nur auf Louis de Funès will er nicht ganz so gut passen wie Gerd Martienzen oder später Peter Schiff.

At War with the Army- Krach mit der Kompanie (1950)

Dean Martin (Klaus Miedel), Jerry Lewis (Horst Gentzen), Polly Bergen (Marianne Kehlau)

Regie:

[Besprechung erfolgt nach Sichtung der deutschen Fassung]

Jerry Lewis & Dean Fazit

In der gemeinsamen Arbeit von Lewis und Martin eher Anfang als Höhepunkt, wer aber alte Synchros und besonders die Arbeit von Horst Gentzen für Jerry Lewis schätzt, bekommt hier ein kleines Leckerchen. Ab 15. März 2019 auf DVD.

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Filme veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.