Heimkino: 24 HOURS ­- TWO SIDES OF CRIME

Belgien.

Eine Geiselnahme                       in einer Bank.

Auf der einen Seite                    Auf der anderen Seite

erleben wir die Polizei                erleben wir die Gangster

und wie sie versucht,                  und wie sie versuchen,

den Gangstern auf die                ihren Plan in die Tat umzusetzen

Schliche zu kommen…                 ohne dabei erwischt zu werden…

Aufteilung folgt

Die Serie arbeitet mit einer interessanten Struktur, die die Sache überraschend spannend macht. Man sieht die Aktionen der beiden gegnerischen Seiten nicht, wie üblich, im Schnitt und Gegenschnitt-Verfahren, sondern die Handlungsstränge sind so klassisch wie das Buch „Der Herr der Ringe“ aufgeteilt, dass man erst die eine Seite sieht und dann die andere, nur eben auf Episoden verteilt. Das bedeutet wir sehen erst, was die Polizei tut und in der nächsten Folge erleben wir das Ganze dann aus der

Perspektive der Gangster. Dabei gibt es zeitliche Überschneidungen und gewissermaßen Vorschauen auf das, was passieren wird, doch die machen die Sache sogar noch aufregender, weil man oft erst in der jeweils nächsten Episode ein klareres Bild bekommt und besser versteht, was dort passiert ist.

Spannung!

Hinzu kommt noch, dass wir als Zuschauer erst nach und nach erfahren, was dort eigentlich gespielt wird. So bleibt es vom Anfang bis zum Ende spannend, wie sich langsam das entfaltet, was dort geschieht, sowohl, was den Plan der Ganoven, als auch, was das Handeln der Polizei angeht. Bemerkenswert ist dabei auch, dass man nicht nur den Plan der Gangster erst nach und nach erfährt, sondern auch, dass man sie ein bisschen besser kennenlernt, was immer wieder zu kleineren Überraschungen führt.

OT: De Dag

[Besprechung erfolgt nach Sichtung der deutschen Fassung]

Fa/zit

Spannend bis zur letzten Minute, gespickt mit jeder Menge Wendungen und einfach gut gemacht. Mit einer für eine Serie ungewöhnlichen Struktur, die der Sache nicht nur absolut zugute kommt, sondern die auch so gut durchdacht und umgesetzt ist, dass man sich fragt, warum man etwas ähnliches nicht öfter zu sehen bekommt.

Wirklich spannend                           und wirklich gut!

Auf jeden Fall                                   sehenswert

Ab 15. März 2019                             auf DVD und Blu-ray.

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Fernsehen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.