Heimkino: QUIET COMES THE DAWN

Erst stirbt die Mutter einer jungen Frau kurz nach deren Geburt, dann begeht ihr Bruder vor ihren Augen Selbstmord – und immer scheinen Albträume damit in Zusammenhang zu stehen. Also macht sie eine Schlaftherapie, um der Sache auf den Grund zu gehen…

Russenhorror

Es klingt so, als hätten wir da eine spannende Geschichte, zumal es in der Traumwelt Dämonen geben soll, die mittels Wirt in die Wirklichkeit kommen wollen. Leider erfüllt der Film diese Hoffnungen nicht, also die mit Spannung und Horror und so, nicht die mit dem Dämonen. Tatsächlich neigt man fast dazu, zu sagen, dass man sich beim Betrachten der Schlaftherapie unweigerlich anschließen könnte, da es wenig gibt, was einen wach hält. Das mag nicht ganz im Sinne der Kreaturen oder eher Kreatoren zu sein, aber irgendwie trifft es zu.

Den Figuren voraus

Manchmal ist es schön, wenn der Film oder die Figuren in ihm einem mal ein bisschen voraus ist bzw. sind, so dass man überrascht wird, aber wenn man als Zuschauer lange vor den Beteiligten durchschaut, was da gerade passiert, ist es ein wenig tragisch, besonders, da sie mit dem Holzhammer, oder vielmehr einem Kopp im Getränkeautomaten, darauf gestoßen werden. Zumal, wenn es ein Film ist, in dem Träume eine wichtige Rolle spielen, kann man sich in etwa ausrechnen, wie der Hase läuft, oder vielmehr schläft. Die Schlusspointe an sich entbehrt nicht einer gewissen Interessantheit, ist aber genauso unübersichtlich wie der Rest des Films.

Mit

Oksana Akinshina, Aleksandr Molochnikov, Anna Slyu und Oleg Vasilkov

Regie: Pavel Sidorov

[Besprechung erfolgt nach Sichtung der deutschen Fassung]

Loud comes the Fazit

Wer wahren Russenhorror sehen möchte, wird bei, mit und in Chernobyl besser bedient; dieser Film, in dem es um Albträume geht, ist zwar keiner, aber aus dem Schlaf reißen tut er einen auch nicht. Ab 30. Januar 2020 auf DVD und Blu-ray.

Dieser Beitrag wurde unter Filme veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.